Bild Sommer:
 

Sanftmobile Anreise ins Stodertal

Sanftmobile Anreise ins Stodertal

Mit Bus und Bahn bequem nach Hinterstoder fahr'n


Komfortabel und stressfrei mit der Bahn anreisen – danach Bustransfer direkt ins Stodertal, das ist die Art von Anreise, wie sie die Mitgliedsdörfer der "Alpine Pearls" ihren Gästen offerieren.

Als Mitglied in der Vereinigung der „Alpine Pearls“ hat sich Hinterstoder voll und ganz der sanften Mobilität verschrieben. Neben der Anreise mit dem eigenen Auto stehen unseren Gästen auch attraktive Formen der umweltfreundlichen Anreise zur Verfügung.

Komfortabel mit der Bahn anreisen – danach direkter Bustransfer ins Tal

Der Bahnhof Hinterstoder liegt an der Bahnstrecke von Linz nach Graz. Von den Umsteigeknoten Linz und Selzthal aus ist Hinterstoder bequem und rasch zu erreichen – die Zugfahrt durch die Landschaft ist überaus reizvoll und kurzweilig. Sämtliche Züge haben Busanschluss direkt ins Stodertal.

Abholdienst Wien-Hinterstoder-Wien

Jeden Samstag bietet Riedler Reisen einen speziellen Abholservice für die Strecke Wien-Hinterstoder-Wien an. Unsere Gäste werden direkt bei ihrer Wohnung abgeholt und bis zum gewählten Beherbergungsbetrieb in Hinterstoder chauffiert – sehr komfortabel. Anmeldung bitte telefonisch unter der Nummer +43 (0) 7564 5159.

Preise  
Erwachsene     Euro 50,-
Kinder             Euro 25,-

Haus-zu-Haus-Gepäck PLUS

Bei Reisen mit der Bahn sollen Sie es bequem haben. Daher holen die ÖBB Ihre Gepäck­stücke vor der Abreise ab und bringen sie direkt an Ihr Reiseziel.

Ihre Vorteile:
Ihr Gepäck wird von Haus zu Haus transportiert. Pro Buchung sind bis zu 3 Gepäckstücke mit je max. 30 kg pro Stück möglich. Einfache Buchung im CallCenter oder bei den ÖBB-Verkaufsstellen. Versicherung inklusive bis zu einer Höhe von 800 Euro je Gepäckstück. Zustellung/Abholung auch nach/von Deutschland, Schweiz und Südtirol.

Und so einfach geht´s:
Buchen Sie Haus-zu-Haus-Gepäck PLUS gleichzeitig mit Ihren Bahntickets gleich für die Hin- und Rückreise bis spätestens zwei Werktage vor Ihrem gewünschten Abholtermin. Auf Ihrer Buchungsbestätigung finden Sie ein vorgegebenes Zeitfenster von bis zu vier Stunden für die Abholung (bzw. Zustellung bei der Rückreise) sowie die Telefonnummer des jeweils zuständigen Disponenten. Mit diesem können Sie bezüglich des genauen Abholtermins (innerhalb des vorgegebenen Zeitfensters) Kontakt aufnehmen. Ihr Gepäck wird von der gewünschten Adresse zum bekannt gegebenen bzw. vereinbarten Termin abgeholt bzw. bei der Rückreise zugestellt.

 

Stodertalfreunde


Mit einem prächtig lodernden Sonnwendfeuer, begleitet mit Gesang von einem vielstimmigen Chor, wurde der Sommersonnenwende gedacht.





Gestern eröffnete Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer im Foyer seines Büros eine Gemäldeausstellung mit Bildern aus dem umfangreichen Schaffen des Malers Helmut Schachner. Diese Ausstellung ist während der Bürozeit bis Oktober 2014 geöffnet.Der 90jährige Maler, der in Hinterstoder lebt, zeigt Bilder aus dem Stodertal, Linzer- und andere Städteansichten, sowie Portraits.
Ein ganzer Autobus voll Stodertaler nahm an der Vernissage teil und freute sich mit dem Künstler über das große Interesse an der Ausstellung und über die Ehrungen die Dr. Helmut Schachner als Maler und Erika Neulinger vom Landeshauptmann erhielten. Erika Neulinger nahm mehr als 50 Jahre lang am kulturellen Leben aktiv teil. Viele Jahre war sie Obfrau der Goldhauben- und Hutgruppe Hinterstoder. Es wurde ihnen für ihre Verdienste die Oberösterreichische Kulturmedaille verliehen.
Neues Volksblatt vom 24.6.2014














Die Kläranlage Stodertal wurde 1994 als erste Kavernenkläranlage Mitteleuropas in Betrieb genommen. Es wird dort für die ordnungsgemäße Reinigung und Entsorgung der Abwässer aus Hinterstoder, Vorderstoder und St. Pankraz gesorgt.In der Festschrift anläßlich der Eröffnung der Kläranlage stellte der damalige Landeshauptmann Dr. Josef Ratzenböck fest :"Die Kläranlage Stodertal ist aus der Sicht des Umweltschutzes in einem besonders sensiblen Bereich situiert. Deshalb wurde gerade hier,  im Nahbereich des künftigen Nationalparks Kalkalpen, besonderer Wert auf  eine harmonische Bauweise gelegt. Die Ausstattung des Klärwerks entspricht in allen Komponenten den höchsten Ansprüchen der modernen  Prozeßtechnik".

Die Stodertaler Kläranlage im Poppenberg




Die Verantwortlichen für die Anlage Betriebsleiter Friedrich Mayer
 und Karl Öhlschläger
Eröffnungsfeier am 17. September 1994
Glückwünsche von Landeshauptmann Dr. Josef Ratzenböck












Herbert Fink aus Nüziders in Vorarlberg hatte die Idee die Hausbänke im Dorf, so wie es früher einmal war, zum Gedankenaustausch mit Nachbarn und Passanten zu nützen.Die Gemeinde Hinterstoder hat diese Idee aufgegriffen.Am Freitag den 18. Juli 2014 von 15 Uhr bis 18 Uhr werden Stodertaler, die in der nachstehenden Liste angeführt sind, vor ihrem Haus, oder auf den angegebenen Bänken, sitzen und sich über Gespräche mit Einheimischen und Urlaubsgästen freuen.Unser Stodertal-Blog, (Internet Zeitung) der mittlerweile mehr als 43000 Zugriffe zu verzeichnen hat bemüht sich, unser herrliches Stodertal mit Fotos, Anekdoten, und Dokumentationen den Gästen aber auch den Einheimischen noch näher zu bringen. Dieses herrliche Tal soll unseren Enkeln und Urenkeln erhalten bleiben und für unsere Gäste ein gerne besuchtes Urlaubsziel bleiben. Die "Öttlrunde" vom Dorf über Öttl zum Schiederweiher führt direkt an unserem Haus vorbei.


Ansprechpartner auf den jeweiligen Bänken



       

Vor langer Zeit lebte im Stodertal ein Großbauer, der über seine Familie, Mägde, Knechte und Vieh im wahrsten Sinne des Wortes herrschte. Er war kein schlechter Mensch. Den Leuten und den Tieren in seiner Obhut ging es gut, aber nur sein Wort hatte Gewicht. Er bestimmte alles und traf dabei auch meistens kluge Entscheidungen. Frau, Kinder, Enkelkinder und Gesinde waren gewohnt ohne Widerspruch seinen Befehlen zu gehorchen.In seinen späten Jahren, als er alt krank und bettlägerig wurde dachte er immer öfter an den Tod und auch der Abschied aus diesem Leben sollte nach seinem Sinn gestaltet werden.Eines Tages schickte er nach dem Leichenbestatter damit auch die Beerdigung seinen Wünschen entsprechend geplant verläuft.Den Bestatter unterwies er wie das Begräbnis durchzuführen sei. Zuletzt stand die Wahl des Sarges an. Der Sargtischler, der zu dem Gespräch hinzugezogen wurde offerierte als Standartsarg zunächst einen aus Fichtenholz. Er gab aber zu bedenken dass so einen Sarg fast jeder bekommt und dem Bauern seinem Rang im Dorf nach etwas Besseres zustehen sollte. Ein deutlich teurerer Eichensarg wäre sehr beständig und langlebig, aber er würde Lindenholz empfehlen. Das Lindenholz vereint die Eigenschaften der Eiche, wäre aber darüber hinaus auch noch sehr gesund.

Zu welcher Entscheidung der Bauer letztendlich gekommen ist wurde nicht überliefert.  
         
  

Hinterstoder auf einen Blick  

Wetter

Bergwetter
Heute 23.8.2014
5°
6°
Talwetter
Heute 23.8.2014
8°
14°

Huttererböden

description

Huttererhöß

description

2000er Bergstation

description

Weltcup Piste

description

Dorfplatz

description

Ortszentrum

description

öffnungszeiten

hinterstoder.lounge, Alpineum
Mo–Fr 8–12 | 14–17 Uhr
Sa, So 9–17 Uhr
Bergbahnen
8:45–12:15 | 13–16:30 Uhr
Tennishalle, Freibad, Minigolf
Mi–Mo 9:30–22 Uhr

Veranstaltungen

"Wie kneippe ich richtig"
Kneippanlage
1. 7. 2014 bis 31. 8. 2014
Ripperl, Surstelze oder Kais..
Polsterstüberl
23. 7. 2014 bis 31. 8. 2014
Malerische Reise durch das S..
Alpineum Hinterstoder
22. 6. 2014 bis 19. 10. 2014

Buchungsanfrage

Wo möchten Sie buchen?
Datum der Anreise?
Anzahl Nächte?
Wieviele Personen?

öBB Scotty

Von: Datum:
Nach: Zeit:
Abfahrt Ankunft