Bild Sommer:
 

Steyrsbergerreith-Runde

Fehlermeldung

  • Notice: Undefined index: core in hinterstoder_preprocess_page() (Zeile 203 von /usr/www/users/herbeh/hinterstoder/cms/sites/all/themes/hinterstoder/template.php).
  • Notice: Undefined index: core in hinterstoder_preprocess_page() (Zeile 204 von /usr/www/users/herbeh/hinterstoder/cms/sites/all/themes/hinterstoder/template.php).
  • Warning: array_merge(): Argument #2 is not an array in hinterstoder_preprocess_page() (Zeile 204 von /usr/www/users/herbeh/hinterstoder/cms/sites/all/themes/hinterstoder/template.php).

Steyrsbergerreith-Runde

Von den Hutterer Böden über das Steyrsbergerreith


Die Steyrsbergerreith-Runde führt in einem großen Bogen von den Hutterer Böden über das Steyrsbergerreith (Alm: im Sommer bewirtschaftet) und den Baumschlagerberg zurück nach Hinterstoder. Dauer: 5 1/4 Stunden.

 

Wegbeschreibung


Durch die Überwindung der 800 Höhenmeter auf die Hutterer Böden mit der Gondelbahn kann man die Wegzeit dieser Runde beträchtlich abkürzen. Alternativ ist aber auch der Aufstieg von der Talstation entlang der schattigen Nordhänge möglich – teils auf Forststraßen der Skipiste folgend und teils auf schmalen Wegen.

Von der Bergstation der Gondelbahn aus erreicht man via Wegeinstieg Hutterer Böden bequem den östlichen Bereich der Hutterer Böden bei der Edtbauernalm. Dem Weg an die äußerste Geländekante folgend, sollte man unbedingt den Blick in die Tiefe beim „Gamssitz“ erleben, einem exponierten Felsvorsprung mit herrlicher Aussicht auf das Obere Rottal und die umgebenden Berge.

Nach dem kurzen „Ansitz“, wie die Jäger sagen, geht es von nun an bergab. Neben dem in den Fels gehauenen Weg fällt das Gelände steil ab und man kann sich kaum vorstellen, dass auf diesem unwegsamen Karrenweg über den Redlstein die Vorderstoderer Bauern in früheren Zeiten ihr Vieh auf die Almen der Huttererböden getrieben haben. Heute begegnen einem vereinzelt Mountainbiker, für die diese landschaftlich wunderschöne Route sowohl Genuss wie auch Herausforderung bedeutet. Im Unteren Rottal mündet der wild-romantische Weg in eine Forststraße.

Nach zirka zwei Kilometern zweigt man rechts ab und folgt kurz einem Waldweg, um über die Almwiese hinauf zur urigsten bewirtschafteten Alm des Stodertals, dem Steyrsbergerreith, zu gelangen. Es lohnt sich, bei diesem gern besuchten Wanderziel eine Almjause aus eigener Produktion vor imposanter Bergkulisse zu genießen. Die Endung „Reith“ bei Steyrsbergerreith rührt daher, dass die in grauer Vorzeit von den Bajuwaren gerodeten Gebiete als Reithen bezeichnet wurden. Damals wie heute werden diese von den Bauern als Niederalmen genutzt.

 

Über Waldwege geht es hinunter zum Almgasthof Baumschlagerberg im Gemeindegebiet von Vorderstoder, von wo man sich mit dem Wandertaxi abholen lassen kann. Nach einem kurzen Stück auf asphaltierter Straße mündet diese Runde in die Stodertaler Panoramarunde und führt auf bequemen Schotterwegen, ständig die Bergriesen des Toten Gebirges vor Augen, leicht abfallend zurück ins Dorfzentrum von Hinterstoder.

Höhenlage: 
595 bis 1.420 m
Länge: 
14 km
Gehzeit: 
5 1/4 Stunden
Einstiegspunkte: 
Hutterer Böden
Höhenprofil: 
Höhenprofil – Hinterstoder-Rundwanderwelt-Steyrsbergerreith-Runde
Einkehrmöglichkeiten: 
Schutzhütte Edtbauernalm – Hutterer Böden
Lögerhütte – Hutterer Böden
Steyrsbergerreith

Almgasthof Baumschlagerberg – Vorderstoder